Demeyere Cookware, experience the quality, taste the difference.

Der beste Aufbau

Die Erfahrung lehrt, dass zwischen den Kochmethoden erhebliche Unterschiede bestehen, was die Art der Wärmeübertragung angeht, und darum ein darauf abgestimmtes Kochgeschirr notwendig ist. Die eine einzige und für alle Kochgeschirre geeignete Technologie gibt es nicht. Darum hat Demeyere für jeden Typ Kochgeschirr eine passende Technologie entwickelt.

Für Kochmethoden mit Flüssigkeit, wie das Bereiten von Suppen oder das Dämpfen von Gemüse, verwendet Demeyere Wände aus Edelstahl 18/10, die die Wärme im Topf halten, kombiniert mit einem wärmeleitenden Boden, der für eine optimale Wärmeverteilung sorgt. Für bestimmte Rezepte oder Kochmethoden ist es jedoch nötig, dass die Wärme auch über die Seitenwände übertragen wird, zum Beispiel beim Grillen, Backen oder Schmoren, bei der Zubereitung feiner Soßen, beim Kurzbraten etc.. In diesen Fällen ist die Verwendung eines Mehrschichtenmaterials (7-PlyMaterial) bis zum Rand eine optimale Lösung.

Die Dicke des Mehrschichtenmaterials bestimmt die Temperaturverteilung. Darum kennt das 7-PlyMaterial nach Maßen und Verwendungszweck verschiedene Stärken:

  • 2,3 mm für das Wokken: 230°C auf dem Boden, - 140°C an den Seiten
  • 3 bis 3,3 mm für konische Sauteusen, Schmorpfannen und bestimmte Bratpfannen)
  • 4,8 mm für professionellen Bratpfannen Proline.

Alle Produkte von Demeyere sind für alle Typen Herde geeignet, auch für den Induktionsherd. Um dies zu ermöglichen, hat Demeyere TriplInduc® entwickelt, ein Material, das sicherstellt, dass das Kochgeschirr auf allen Wärmequellen eingesetzt werden kann und man zudem jeder Zeit den Typ wechseln kann. TriplInduc® gewährleistet darüber hinaus, dass sich der Boden nicht verformt und auch nach Jahren ständigen Gebrauchs noch eben bleibt.