Demeyere Cookware, experience the quality, taste the difference.

Die Einstellung der richtigen Temperatur

Für das Demeyere-Kochgeschirr wurden eigens ergonomische Edelstahlhandgriffe entwickelt, die die Wärmeübertragung minimalisieren, wodurch man sie meistens mit der bloßen Hand anfassen kann. Es ist und bleibt notwendig, mit etwas mehr Vorsicht zu Werke zu gehen, wenn Sie mit einem Gasherd kochen. Die Hitzequelle muss dann immer entsprechend dem Durchmesser des Gefäßes gewählt werden, damit die Griffe so wenig wie möglich von der Gasflamme erwärmt werden. Der Gebrauch von Handschuhen oder Topflappen kann notwendig werden, wenn Topf oder Pfanne auf einem Gasherd zum Einsatz kommen. Die einzigartigen Eigenschaften der Töpfe und Pfannen und ihrer Böden sorgen dafür, dass Demeyere-Gefäße auch auf kleiner Flamme eingesetzt werden können und doch die nötige Koch- oder Brattemperatur halten. Beim Kochen und Braten bei niedriger Temperatur werden nicht nur bessere Resultate erzielt, sondern es wird so unabhängig von der Art des verwendeten Herdes auch immer Energie und Geld gespart. 

Meistens beginnen Sie auf einer hohen Temperaturstufe des Herdes, bis die nötige Temperatur erreicht ist und schalten dann auf eine mittlere oder niedrige Stufe herunter. Dies ist vor allem für den Gebrauch der einzigartigen Bratgefäße wichtig. Der spezielle Boden von Topf/Pfanne funktioniert als Hitzepuffer, der dafür sorgt, dass die Temperatur auch auf kleiner Stufe aufrechterhalten wird und außerdem für eine perfekte Wärmeverteilung gesorgt ist. Dank dieser Methode ist es auch möglich, die Speisen (mit geschlossenem Deckel) längere Zeit warm zu halten, auch wenn sie nicht mehr auf der Kochstelle stehen.


zurück